Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Bücher-Blog.

Auf diesem werde ich die verschiedenen Rezensionen von
Büchern/Hörbüchern veröffentlichten, die ich selbst gelesen/gehört habe
oder gemeinsam mit meiner 6 jährigen Tochter.

>

Hänschen Klein

Autor: Andreas Winkelmann

ISBN-10: 3442471257
ISBN-13: 978-3-442-47125-6

Verlag: Goldmann Verlag
Erschienen: 11. Januar 2010
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 416 Seiten

UVP: € 8,95 [D] | € 9,20 [A] | CHF 16,90 (UVP)Unverbindliche Preisempfehlung

Klappentext:
Der junge Anwalt Sebastian Schneider bekommt eines Tages einen seltsamen Brief: die erste Strophe des Liedes »Hänschen klein« und das innige Versprechen einer Frau, dass sie und ihr Hans bald wieder vereint sein werden. Sebastian glaubt an einen Irrtum. Er ahnt nicht, dass er einen Liebesbrief in den Händen hält, der sein Leben zerstören wird: den Brief einer Mutter, die – totgeschwiegen, totgeglaubt, dem Wahnsinn verfallen – auf der Jagd nach ihrem Sohn ist. Und bereit, für ihr Hänschen klein über mehr als eine Leiche zu gehen …

Meine Rezension:
Das Buch „Hänschen Klein“ vom Autor Andreas Winkelmann ist ein spannungsgeladener Thiller. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt beim lesen sehr gut voran.

Die Einleitung des Buches beginnt damit, das der Leser etwas über einen Peter Brock erfährt. Dessen Frau ist schwanger und erwartet ein Kind. Man erfährt als Leser, dass seine Frau Ellie sich total komisch verhält und auch seltsamen Sachen macht. Als er dann eines Tages mit einem Geschenk, einer Spieluhr mit dem Lied Hänschen Klein, nach Hause kommt passiert etwas Schreckliches mit Ihm.

Danach erhält der Leser einen Einblick in ein Geschehnis was drei Jahre später passiert. Dieser Einblick endet dann damit, dass jemandem sein Kind entrissen wird und derjenige es nicht mehr wieder sieht.

Erst nach diesen kleinen Einblicken fängt die eigentliche Geschichte rund um den Protagonisten Sebastian Schneider an. Nach einem Autounfall verändert sich sein bis dahin behütetes und erfolgreiches Leben. Er verliebt sich in die Unfallverursacherin Saskia und die beiden kommen sich näher. Gemeinsam bestreiten sie dann das weitere Zusammensein.

Als dann auf einmal seltsame Dinge passieren verändert dies das Leben der beiden Protagonisten. Erst erhält Sebastian seltsame Briefe die immer mit dem Lied „Hänschen Klein“ anfangen. Dann wird sein Hund in einer stürmischen Nacht getötet und er hat zwischendurch das Gefühl, das sich jemand fremdes zu seinen Kopf/Gedanken Zugang erkämpft.

Im Verlauf der Geschichte werden öfters mal die Blinkwinkel gewechselt und so erhält der Leser einen Einblick in die Geschichte einer noch unbekannten Person. Im späteren Verlauf erfährt man dass es sich um die leibliche Mutter von Sebastian handelt und sie unbedingt ihren Sohn wieder zurückholen möchte. Das hält sie dann auch nicht davon ab über Leichen zu gehen.

Um näher bei Ihrem Sohn zu sein bemächtigt sie sich auch mystischer Rituale mit denen sie dann in seine Gedankenwelt vordringt um zu erfahren, ob er sie auch so sehr vermisst wie sie Ihn. Dies bewirkt bei Sebastian jedes Mal einen kleinen Zusammenbruch. Er kann sich nicht erklären woher das kommt. Erst später stellt er den Zusammenhang zu seiner leiblichen Mutter da.

Als Leser stellt man sich die Frage ob es ihr auch gelingen wird ihren Sohn an sich zu binden, so mal Ihr Sohn nun ja schon erwachsen ist und er keine große Erinnerung an sie hat. Bis vor kurzem wusste er ja noch nicht mal dass er adoptiert wurde.

Die Spannung wird über das ganze Buch aufrechterhalten. Ich fand nur ein paar kleine Passagen waren etwas langweilig aber dies hat dem Buch nicht geschadet. Besonders interessant fand ich, dass man als Leser immer mitgefiebert hat was als nächstes wohl passieren mag.

Auch schön fand ich die Schilderung der wunderschönen Landschaft. Als Leser konnte man sich die Umgebung rund um den Schneiderhof mit samt seinen Pferden sehr gut vorstellen. Auch die Protagonisten wurden gut beschrieben und man fühlt sich als Leser den Personen und deren Geschehnisse gleich etwas näher.

Das Ende hat mich dann total überrascht und ich hätte nicht damit gerechnet. Es ist für mich ein offenes Ende und lässt noch sehr viel Raum zum spekulieren wie es weiter geht.

Fazit:
Ein spannendes Buch was auf schreckliche Art und Weise zeigt, wie stark und gefährlich eine Mutterliebe zu ihrem Sohn sein kann. Für jeden der auf Thriller steht ist dieses Buch genau richtig.

Dieses Buch erhält von mir: 4/5 Sterne
Sterne4

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Ähnliche Beiträge

___________________________________________________________

Einen Kommentar hinterlassen


Herzlich willkommen auf meinem Bücher-Blog,
ich freu mich dass Du den weiten Weg durchs www zu meinem Blog gefunden hast. Hinterlass mir doch ruhig ein nettes Kommentar. Denn auch davon lebt mein Blog. :)
Viel Spaß noch beim Stöbern.
LG Sanicha


Dieser Blog gibt regelmäßigen Kommentatoren DoFollow-Status. Implementiert von IT Blögg

Verfolge mich über …

_____________________

Sie suchen eine Rezensentin???

Bei mir sind Sie dann genau richtig. Ich rezensiere Bücher und Hörbücher, welche ich dann auf meinem Bücher-Blog ausführlich vorstelle.

Oder schreiben sie selbst Bücher und suchen dafür noch Testleser???

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, dann würde ich mich freuen, wenn Sie sich kurz per E-Mail bei mir melden. Einfach auf das Logo klicken.

_____________________

_____________________

Lesestatistik 2013:

gelesene Seiten:
0 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

0 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 12.01.2013

_____________________

Lesestatistik 2012:

gelesene Seiten:
6.299 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

23 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 01.07.2012

_____________________
_____________________

Admin-Bereich

Daisypath - Personal pictureDaisypath Happy Birthday tickers
Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Bücherregal "Alles Rund ums Buch". Alle Rechte vorbehalten.