Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Bücher-Blog.

Auf diesem werde ich die verschiedenen Rezensionen von
Büchern/Hörbüchern veröffentlichten, die ich selbst gelesen/gehört habe
oder gemeinsam mit meiner 6 jährigen Tochter.

Archiv für die ‘dtv’ Kategorie

>

Das große Buch vom Vamperl

Autorin: Renate Welsh

ISBN-10: 3423760109
ISBN-13: 978-3423760102

Verlag: dtv Junior
Erschienen: 01. Oktober 2010
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 320 Seiten

UVP: 14,95 [D] 15,40 [A]

Klappentext:
„Das Vamperl flog hinunter und kraulte Frau Lizzi am Kinn, dann knabberte er eine der Blumen an, aber die schmeckte ihm nicht, er spuckte sie im hohen Bogen aus.“

Wie der kleine Vampir aufwächst, wie ihn Frau Lizzi schweren Herzens in einen Ballon setzt, damit er seinesgleichen findet, und wie sich Frau Lizzi schließlich selbst auf die große Reise begibt, um ihren Vamperl und seine Vamperlina wiederzusehen – die geliebten Geschichten vom Vamperl jetzt endlich als großer Sammelband im Hardcover!

Ein Lieblingsbuch für die ganze Familie!

Meine Rezension:
Das Buch „Das große Buch vom Vamperl“ von der Autorin Renate Welsh ist ein wunderschönes Buch welches man dem Kind super vorlesen kann. Es eignet sich auch super dazu, als Erstleser seine ersten Leseerfahrungen zu sammeln. Das Buch enthält drei große Geschichten rund um den kleinen Vampir Vamperl. Diese sind dann nochmals in mehrere Kapitel aufgeteilt so dass man sich gut von Kapitel zu Kapitel durchlesen kann.

Da die Schriftgröße optimal ist um als Erstleser ein Buch zu lesen, eignet sich dieses Buch nicht nur zum vorlesen für die Kleinen und das gefällt mir sehr gut. Ich denke dies wird auch ein Buch, welches ich meiner Tochter später als Erstleserin geben werden, damit sie das Lesen lernen kann. Neben der Geschichte an sich gibt es auch noch passende kleine Bilder im Buch, auf dem man etwas aus dem jeweiligen Kapitel entdecken kann. Dies gefällt mir auch sehr gut, da es so nicht zu langweilig und eintönig wird.

Meine Tochter liebt es wenn ich ihr von Vamperl vorlese. Sie hat sich ruckzuck gemerkt, das Vamperl ein lieber Vampir ist und den Menschen nur gutes bereiten will. Er ist nämlich kein normaler Vampir der Blut trinkt, sondern er trinkt die Galle der bösen Menschen. Diese werden dadurch wieder lieb und viel angenehmer. Leider ist Vamperl aber alleine, trotz dass Frau Lizzi sich um ihn kümmert, daher macht er sich auf den Weg um eine Vamperline zu finden.

Die Geschichte ist schön kindgerecht gehalten und leicht zu verstehen. Auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da man flüssig durchlesen kann und man anhand der Überschriften schon erkennen kann was in dem jeweiligen Abschnitt ungefähr passieren wird.

Es macht sehr viel Spaß gemeinsam mit Vamperl Dinge zu erleben und in eine Fantasiewelt abzutauchen, in der kleine Vamperls existieren. Mir und meiner Tochter gefällt die Geschichte sehr gut. Was mir auch gut gefällt, ist das es am Buch ein Lesezeichenband gibt, mit dem man sich ohne Probleme markieren kann wo man bei der Geschichte aufgehört hat. Dieses Lesezeichenband ist sogar richtig süß gestaltet, da sich am unteren Teil ein kleines Bild vom Vamperl befindet.

Fazit:
Ein wunderschönes Kinderbuch, welches sich super zum vorlesen eignet oder als Erstleserbuch. Die Geschichte ist wunderschön erzählt und es macht Spaß in das Buch abzutauchen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne seinem Kind etwas Schönes vorliest, oder wer seinem Kind das lesen beibringen möchte.

Dieses Buch erhält von mir: 5/5 Sterne

5 Sterne
Vielen Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

>So heute lag schon wieder auf meinem Schreibtisch ein Päckchen mit Buch. Es ist ein Buch für meine Tochter. Bin schon gespannt auf die Geschichte rund um Vamperl.

Dieses Rezensionsexemplar hat uns der dtv Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür!!!

Renate Welsh
„Das große Buch vom Vamperl“

Das große Buch von Vamperl

»Das Vamperl flog hinunter und kraulte Frau Lizzi am Kinn, dann knabberte er eine der Blumen an, aber die schmeckte ihm nicht, er spuckte sie im hohen Bogen aus.«

Wie der kleine Vampir aufwächst, wie ihn Frau Lizzi schweren Herzens in einen Ballon setzt, damit er seinesgleichen findet, und wie sich Frau Lizzi schließlich selbst auf große Reise begibt, um Vamperl und seine Vamperlina wiederzusehen – diese geliebten Geschichten vom Vamperl erscheinen hier erstmals in einem Sammelband.

Lesespaß für die ganze Familie und für kleine Vampirfans. Auch zum Vorlesen geeignet!

>

Der Todeskuss

Autor: Marcus Sedgwick
übersetzt ins Deutsche von: Renate Weitbrecht

ISBN-10: 3423248076
ISBN-13: 978-3423248075

Verlag: dtv premium
Erschienen: August 2010
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 320 Seiten

UVP: 12,90 [D] 13,30 [A]

Klappentext:
Der Tod kann auf viele Arten kommen, doch in Venedig lauert er im Wasser.

Venedig – die sagenhafte Lagunenstadt mit ihren Wasserstraßen, ihrer bröckelnden Pracht, den verwinkelten Gassen und geheimnisvollen Plätzen ist die perfekte Stadt für die unheimliche, gleichwohl faszinierende Gothic Novel über Liebe und Verlust.

Inhaltsangabe:
Als Marko einen rätselhaften Brief erhält, der ihm berichtet, sein Vater sei in Venedig in allergrößter Gefahr, macht er sich auf die Reise dorthin. Er trifft auf Sorrel, deren Vater einem unerklärlichen Wahnsinn verfallen ist und nur von Markos Vater geheilt werden kann. Sie machen sich auf eine gefährliche Suche, die sie beinahe das Leben kosten wird, und geraten an einen merkwürdigen alten Mann mit anscheinend übermenschlichen Kräften. Von ihm erfahren sie, welch bedrohlichem Feind sie gegenüberstehen: Die Schattenkönigin hat begonnen, ihre Armee von Vampiren zu versammeln und Markos Vater zu vernichten, um die Herrschaft über die Stadt zu erlangen.

Meine Rezension:
Das Buch „Der Todeskuss“ vom Autor Marcus Sedgwick ist eine spannende Vampirgeschichte, die sich in Venedig abspielt. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt als Leser gleich von der ersten Seite an richtig gut in die Geschichte rein. Die Spannung hält sich von Anfang an bis zum Schluss des Buches aufrecht.

Der größte Teil der Geschichte erzählt die Geschehnisse rund um den Protagonisten Marko und der Protagonistin Sorrel. Zwischendurch bekommt der Leser aber auch kleine Einblicke in die Geschehnisse die nebenbei in der Stadt Venedig passieren wie z. B. das auf einmal eine Leiche in einer verlassenen Gasse liegt und sich jemand unbekanntes davon entfernt. Dies gefällt mir sehr gut, da man so auch noch neben den Protagonisten etwas erfährt was für die spätere Geschichte von Bedeutung sein könnte. Auch in eine Geschichte über eine Person die sich Schattenkönigin nennt, bekommt der Leser immer mal wieder einen kleinen Einblick.

Mich hat das Buch gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ich fand es spannend mit zu erleben, wie sich Markus alleine auf den Weg nach Venedig macht um dort nach seinem verschwundenen Vater zu suchen. Durch einen Brief hat er einen Hinweis erhalten, dass ihn dort jemand erwartet und seine Hilfe benötigt. Als er dann in Venedig eintrifft macht er Bekanntschaft mit Sorrel, sie ist die Tochter von dem Freund seines Vaters.

Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Suche nach Markus verschwundenem Vater und auf die Suche nach der Antwort, warum Sorrels Vater geistig nicht mehr der alte ist und er einfach keinen Schlaf mehr findet. Dabei passieren viele verschiedene, ihnen sehr unbekannte Sachen. Sie treffen dabei auch auf einen älteren Mann, der ihnen unbekannt ist, aber sich bereit erklärt ihnen zu helfen. Aber diesem Mann umgibt ein Geheimnis, welches die beiden aber von ihm persönlich erfahren werden. Ob sie Markus seinen Vater schlussendlich finden und ob sich herausstellt, warum Sorrels Vater geistig nicht mehr ganz klar ist, werde ich natürlich nicht verraten.

Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen obwohl es sich für mich wie ein offenes Ende angefühlt hat. Es ist bestimmt noch viel Spielraum darin um evtl. noch eine zweite Geschichte daraus zu machen. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Durch die Frau mit der Maske weiß man als Leser auch gleich schon wo sich die Geschichte abspielen wird. Die dunklen Töne sprechen für eine spannende und gefährliche Geschichte voller Geheimnisse.

Fazit:
Das Buch ist einfach klasse. Wer mal eine etwas andere Vampirgeschichte lesen möchte liegt mit diesem Buch genau richtig. Es ist spannend bis zur letzten Seite und man erfährt auch viel über die Umgebung in Venedig. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiter empfehlen. Der Autor versteht es seine Leser an die Geschichte zu binden. Ich konnte nicht mehr los lassen und habe das Buch ruck zuck ausgelesen gehabt.

Dieses Buch erhält von mir: 5/5 Sterne

5 Sterne
Vielen Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Verfolge mich über …

_____________________

Sie suchen eine Rezensentin???

Bei mir sind Sie dann genau richtig. Ich rezensiere Bücher und Hörbücher, welche ich dann auf meinem Bücher-Blog ausführlich vorstelle.

Oder schreiben sie selbst Bücher und suchen dafür noch Testleser???

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, dann würde ich mich freuen, wenn Sie sich kurz per E-Mail bei mir melden. Einfach auf das Logo klicken.

_____________________

_____________________

Lesestatistik 2013:

gelesene Seiten:
0 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

0 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 12.01.2013

_____________________

Lesestatistik 2012:

gelesene Seiten:
6.299 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

23 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 01.07.2012

_____________________
_____________________

Admin-Bereich

Daisypath - Personal pictureDaisypath Happy Birthday tickers
Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Bücherregal "Alles Rund ums Buch". Alle Rechte vorbehalten.