Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Bücher-Blog.

Auf diesem werde ich die verschiedenen Rezensionen von
Büchern/Hörbüchern veröffentlichten, die ich selbst gelesen/gehört habe
oder gemeinsam mit meiner 6 jährigen Tochter.

Archiv für die ‘Lesung’ Kategorie

>Hallo meine lieben Blogleser,

wie ich auch ja schon in einem früheren Post mitgeteilt habe, bin ich gestern nach dem Betriebsausflug noch auf eine Lesung vom Autor Sebastian Fitzek gegangen. Er stellte an diesem Abend sein neues Buch „Der Augenjäger“ vor. Hier möchte ich euch nun etwas über den Abend berichten und euch natürlich auch ein paar Fotos von der Lesung zeigen.

Leider habe ich das Buch noch nicht und konnte es daher auch noch nicht vorab lesen. Aber das ist ja auch nicht so schlimm, denn so kann ich mich aufjedenfall noch drauf freuen es dann irgendwann zu lesen.

Meine Arbeitskollegin und ich haben uns also pünktlich auf den Weg nach Dortmund gemacht. Kurz nachdem wir angekommen sind, rief ich dann auch meine Freundin an und sie teilte uns mit dass sie gerade am Dortmunder Bahnhof geparkt hat. Dort haben wir uns dann getroffen und gemeinsam sind wir dann zur Lesung in der Mayerschen Buchhandlung gegangen. Zum Glück hatten wir uns schon Karten vorreserviert, denn es waren doch einige die auch zur Lesung gehen wollten.

Sehr pünktlich waren wir in der Buchhandlung und ich habe uns natürlich auch mal schnell einen guten Platz gesucht. Wir musste nun aber noch etwas über eine halbe Std. warten, bis die Lesung dann erstmal los ging.

Hier könnt ihr die Bühne sehen, auf der später der Autor sein Buch vorgestellt hat. Es ist doch ziemlich nah dran und einen guten Blick hatten wir natürlich auch.

Dann um ca. 20:30 Uhr kam der Autor Sebastian Fitzek auf die Bühne und hat uns erstmal alle recht freundlich begrüßt. Gesehen hatte man Ihn aber vorher auch schon, da er noch etwas an der Technik eingestellt hat. Gemeinsam mit seiner Familie war er an diesem Abend in Dortmund.

Er hat dann davon berichtet, wie er dazu gekommen ist Autor zu werden und warum er besonders gerne Pshychothriller schreibt. Das war natürlich super interessant und man hat auch ein paar Sachen aus seinem Leben erfahren, wie z. B. die Geburt seiner Tochter oder wie er zu einigen Ideen für seine Geschichten kommt.

Natürlich hat er aber auch einige Passagen aus seinem neuen Buch vorgelesen und dies hat mir richtig gut gefallen, denn so bin ich noch neugieriger geworden. Denn er hatte sich genau solche Passagen ausgesucht, die spannend klingen und ich denke auch spannend sein werden.

Die Stimmung war richtig gut und man konnte auch viel lachen. Die Art und Weise wie sich der Autor gegeben hat war richtig locker und das machte Ihn aufjedenfall sehr sympathisch. Nachdem die Lesung dann vorbei war, konnte man sich noch ein Autogramm vom Autor holen und dies habe ich natürlich auch gleich gemacht. Meine Arbeitskollegin hatte sich vorab das neue Buch noch geholt und hat es sich dann natürlich auch gleich signieren lassen.

Die Schlange war zwar sehr lang aber das warten hat sich definitiv gelohnt. Ich habe nämlich auch noch ein Foto zusammen mit dem Autor bekommen.

Es ist doch sehr gut gelungen, oder???? Mein Buch hat er mir auch signiert und ich kann aufjedenfall sagen, dass es ein sehr gelungener Abschluß an diesem Tag war.

Hier könnt ihr dann noch die Signatur sehen. Leider habe ich ja bis jetzt nur das Buch „Der Augensammler“ aber wer weiß, dies kann sich ja bekanntlich immer schnell ändern.

Und wer Lust hat, kann auch gerne mal hier schauen, denn ich durfte Ende 2010 ein kleines Interview mit Ihm führen und er war so freundlich und hatte mir damals ein paar Fragen beantwortet. Bei diesem Interview wurde sogar schon auf das Buch „Der Augenjäger“ hingewiesen. 🙂

Signatur neu

>Hallo meine lieben Blogleser,

ich kann es kaum erwarten, dass es endlich Freitag ist. Denn ich werde an diesem Freitag auf die Lesung vom Autor Sebastian Fitzek gehen. Ich freu mich schon total und bin super aufgeregt. Die Lesung findet in Dortmund in der Mayerschen Buchhandlung statt und der Autor Sebastian Fitzek stellt sein neues Buch „Der Augenjäger“ vor. Ich war schon super begeistert von seinem Buch „Der Augensammler“ und daher ist die Spannung auf das neue Buch um so größer. 🙂

Vorher bin ich aber noch mit meinen Arbeitskollegen beim Betriebsausflug und dann gehts direkt danach mit einer Arbeitskollegin und einer Freundin zu Lesung. Wer in der Nähe von Dortmund wohnt und auch Interesse hat, hier mal schnell die Daten.

Termin: 30.09.2011

Veranstaltungsort:
Mayersche Buchhandlung
Westenhellweg 37-41
44137 Dortmund

Beginn: 20.15

Eintritt: 12,-€
Ermäßigt: 10,-€

Veranstalter: Mayersche Buchhandlung KG

 

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen.
Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste „Patientin“ geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein – und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen … 
—————————————————————————-

Mein Handy werde ich aufjedenfall dabei haben um dann Fotos von der Lesung machen zu können. Auch das Buch „Der Augensammler“ wird am Freitag in meiner Tasche sein. Denn so kann ich mir gleich dieses signieren lassen. Wer weiß, vielleicht erreicht mich das Buch „Der Augenjäger“ ja auch noch bis zu diesem Tag. 🙂

Ich werde euch aufjedenfall hier auf meinem Blog von der Lesung genaustens berichten.

 Signatur neu

>So hier kommt nun mein Bericht über die erste Lesung an der ich teilgenommen habe.

Ich habe am 07.09.2010 vom Droemer Knaur Verlag eine E-Mail erhalten, das der belgische Autor Luc Deflo eine Lesung abhält in Dortmund. Habe darüber berichtet und ihr könnt es hier nochmal nachlesen. Ich fand die Information sehr interessant, da mich das Buch „Schnitzeljagd“ gleich angesprochen hat. Also hab ich mal schnell Karten bestellt und mich dann am 20.09.2010 mit meiner Freundin auf den Weg nach Dortmund in die Stadt- und Landesbibliothek gemacht.

Damit ich bis zur Lesung über den Inhalt des Buches „Schnitzeljagd“ bescheid wusste habe ich dieses natürlich noch schnell gelesen. Meine Rezension dazu könnt ihr hier finden.

Meine Freundin und ich waren dann am 20.09.2010 auch sehr pünktlich, damit wir gute Plätze bekommen um alles zu verstehen. Nach und nach hat sich der Raum dann auch gefüllt und gegen 19:30 Uhr ging es dann los. Erst einmal wurden die beteiligten Personen vorgestellt.

Foto336

In der Mitte sitzt Luc Deflo. Auf der rechten Seite sitzt Ulrich Land, er hat die Lesung moderiert und ein paar Passagen aus zwei Büchern vorgelesen. Wie der junge Mann auf der linken Seite heißt weiß ich leider nicht mehr. Er war aufjedenfall dafür zuständig, die Sätze von Luc Deflo vom Englischen ins Deutsche zu übersetzen.

Foto337

Der Autor hat einige Fragen zu seinem Buch und zu der Geschichte die er für die Buch-Aktion „Mord am Hellwig“ geschrieben hat beantwortet.

Foto339

Erst hat der Moderator etwas aus der Geschicht für die „Mord am Hellwig“ Aktion vorgelesen, bevor es dann ums Buch „Schnitzeljagd“ gegangen ist. Dort hat als erstes der Autor Luc Deflo aus dem original Buch auf Flämisch vorgelesen. Dies konnte man verstehen, wenn man etwas Holländisch kann. Hört sich nämlich genauso an. Danach hat dann Ulrich Land noch die ersten Seiten vom Buch auf deutsch vorgelesen.

Foto340

Foto342

Foto346

Nach dem vorlesen durften noch ein paar Fragen gestellt werden, die der Autor beantwortet. Unter anderem hat man so auch erfahren, das Luc Deflo in jedem Buch welches er veröffentlich seine E-Mail Adresse mit reindrucken lässt. So können ihm seine Leser direkt schreiben, wie ihnen das jeweilige Buch gefällt. Leider befindet sich in der deutschen Ausgabe von „Schnitzeljagd“ keine E-Mail Adresse. Ich habe dies dem Autor mitgeteilt und er will es dem Verlag sagen. Mal sehen vielleicht ist ja in seinen nächsten Büchern die E-Mail Adresse vorhanden. Aber ich habe mir später noch seine Homepage Adresse geben lassen, dort finde ich dann auch die E-Mail Adresse vom ihm.

Als die Veranstaltung dann zu Ende war stand der Autor noch zum Signieren der Bücher zur Verfügung. Ich hatte meines ja schließlich auch mitgenommen und ließ mir das nicht entgehen. War eine mit der ersten, die ihr Buch signiert bekommen hat.

Die Fotos zeigen Luc Deflo beim signieren, ich war da schon längst fertig.

Foto347

Foto349

Meiner Freundin und mir hat die Lesung richtig viel Spaß gemacht und wir haben uns entschlossen, dies nun öfters mal zu machen. Bin schon gespannt welcher Autor als nächstes hier bei mir in der Nähe eine Lesung abhält.

Achja hier noch mein erstes signiertes Buch in meiner Büchersammlung. Freu mich total darüber. Aber vielleicht kommen ja irgendwann noch ein paar dazu.

Foto360Foto359

Verfolge mich über …

_____________________

Sie suchen eine Rezensentin???

Bei mir sind Sie dann genau richtig. Ich rezensiere Bücher und Hörbücher, welche ich dann auf meinem Bücher-Blog ausführlich vorstelle.

Oder schreiben sie selbst Bücher und suchen dafür noch Testleser???

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, dann würde ich mich freuen, wenn Sie sich kurz per E-Mail bei mir melden. Einfach auf das Logo klicken.

_____________________

_____________________

Lesestatistik 2013:

gelesene Seiten:
0 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

0 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 12.01.2013

_____________________

Lesestatistik 2012:

gelesene Seiten:
6.299 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

23 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 01.07.2012

_____________________
_____________________

Admin-Bereich

Daisypath - Personal pictureDaisypath Happy Birthday tickers
Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Bücherregal "Alles Rund ums Buch". Alle Rechte vorbehalten.