Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Bücher-Blog.

Auf diesem werde ich die verschiedenen Rezensionen von
Büchern/Hörbüchern veröffentlichten, die ich selbst gelesen/gehört habe
oder gemeinsam mit meiner 6 jährigen Tochter.

Archiv für die ‘Penhaligon’ Kategorie

>

Autorin: Andrea Schacht
ISBN-10: 3764530723
ISBN-13: 978-3764530723
Verlag: Penhaligon Verlag
Erschienen: 22. August 2011
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 448 Seiten
UVP: 14,99 Euro
Klappentext:
Durch die Grauen Wälder …
Die junge Feli traut ihren Sinnen nicht. Drei Kater in Menschengestalt stehen vor ihrer Tür – auf der verzweifelten Suche nach der Königin des Katzenreiches. Und Feli ist die Einzige, die Bastet Merit helfen kann. Aber dazu muss sie ein Erbe antreten, von dem sie bisher nicht einmal etwas ahnte …
Erste Worte:
Im grauen Zwielicht gellte ein Kreischen. Wild. Wütend. Ein Fauchen antwortete. Durch die hohen, silbrigen Stämme der Bäume hetzte eine Gestalt. Eine zweite folgte. Es raschelte das trockene Laub unter ihren Tatzen. „Sie sind aggressiv geworden, Majestät“, flüsterte Mafed. „Es ist noch nah am Schwarzmond.“ „Ja, vielleicht.“ …
Meine Rezension:
Das Buch „Jägermond – Im Reich der Katzenkönigin“ von der Autorin Andrea Schacht ist eine sehr spannende und fantasievolle Katzengeschichte, die mich positiv überrascht hat. Der Schreibstil ist flüssig und ich kam sehr gut in die Geschichte hinein.
In der Geschichte an sich geht es darum, dass es zwei Welten gibt und aus der einen Welt kommen drei Kater in Menschengestallt zu Feli um mit ihrer Hilfe die vermisste Katzenkönigin zu suchen. Diese ist in der Welt der Menschen gefangen und kann nicht in ihr Katzenreich  rüber. Für ihre Untertanen ist es gar nicht so einfach sie zu finden und es lauern auch viele Gefahren. Nachdem Feli sich langsam mit ihrem Erbe auseinander setzt muss sie viele Gefahren überstehen um der Katzenkönigin zu helfen. Wie es ausgehen wird und ob Feli es schafft der Katzenkönigin zu helfen, werde ich nicht verraten. Es ist aufjedenfall sehr spannend und ich war total fasziniert von der Geschichte.
Das Buch an sich ist in mehrere Kapitel unterteilt und hat auch immer eine kleine Kapitelüberschrift. Erzählt wird die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven. So erfährt man auch vieles was neben der Protagonistin passiert. Zum einen wird aus der Sicht von der Katzenkönigin Bastet Merit erzählt und man kann miterleben, welchen Gefahren sie ausgesetzt ist. Dann gibt es eine Perspektive aus der Sicht von Feli. Aber auch andere Perspektiven sind noch vorhanden und so erhält man wirkliche einen sehr großen Rundum-Eindruck vom ganzen. Dies gefällt mir richtig gut und man wusste auch immer sofort aus wessen Perspektive erzählt wird. Dies finde ich sehr gut, da man nicht bei jedem Buch sofort weiß, wessen Perspektive gerade dran ist.
Spannend wird es schon gleich zu Anfang der Geschichte und diese Spannung bleibt auch bis zum Ende bestehen. Ich fand es wirklich klasse wie wunderbar die Umgebung beschrieben wurde. Man kann sich die Welt der Katzen förmlich vorstellen und durch die Zeichnungen im Buchumschlag wird diese dann auch noch verdeutlicht. Mir hat es super gut gefallen, da ich mich immer ins Buch hineinfallen lasse um dann mitten in der Geschichte zu sein.
Die einzelnen Charaktere wurden super gut beschrieben und man kann sie sich echt gut vorstellen. Ich finde so was immer total wichtig, damit man sich auch in die Geschichte hineinfühlen kann. Besonders klasse finde ich, dass wirklich jede Katze einen ganz eigenen Charakter hat und man sofort merkt wer zu den bösen oder den lieben gehört. Mir gefällt es super gut, dass die Katzen wirklich anders sind als man sich eine Katze vorstellt. Es ist mystisch und spannend zu gleich und diese Mischung ist super gut gelungen. Die Autorin hat es einfach klasse hinbekommen, den Leser durch diese super interessanten und ausgearbeiteten Details an die Geschichte zu binden.
Das Ende hat mir richtig gut gefallen. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und mir so meine eigenen Gedanken schon gemacht, wie es Enden könnte. Aber als das Ende dann da war, wurde ich positiv überrascht und hatte echt nicht damit gerechnet. Die Wendung die es genommen hat, hat mir super gut gefallen und dadurch wird die Geschichte noch viel sympathischer. Ich kann das Buch aufjedenfall weiter empfehlen und es ist ganz bestimmt nicht nur was für Katzenfans.
Fazit:
Ein sehr gelungenes Buch, welches ich aufjedenfall weiter empfehlen kann. Es ist auch ganz gewiss etwas für nicht Katzenfans.  Ich wurde aufjedenfall sehr gut unterhalten und besonders gelungen fand ich die Beschreibungen der einzelnen Katzen und man hat sich förmlich so gefühlt als wäre man mitten in dieser Welt. Ich bin aufjedenfall begeistert und leider war das Buch viel zu schnell vorbei.

Dieses Buch erhält von mir: 5/5 Sterne

5 Sterne
Signatur neu

>Schon vor ein paar Tagen habe ich dieses Buch erhalten. Da ich es zeitlich noch nicht geschaft habe es euch vorzustellen, hole ich diese hiermit nun nach. Ich bin schon total neugierig auf die Geschichte, da ich ein totaler Katzenfan bin und die Geschichte super interessant klingt.

Dieses Rezensionsexemplar hat mir der Penhaligon Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür!!!

Andrea Schacht
„Jägermond – Im Reich der Katzenkönigin“

Abenteuer und Magie im Reich der Katzen
Bastet Merit, die Königin des Katzenreichs Trefélin, besucht unsere Welt, um von ihrer sterbenden Menschenfreundin Gesa Abschied zu nehmen. Doch bei dem Besuch kommt es zur Katastrophe. Bastet verliert ihr magisches Ankh und ist nicht nur in unserer Welt gefangen, sondern auch im Körper einer wehrlosen Hauskatze. Ihre einzige Chance ist der Ohrring, den sie einst Gesa schenkte und der über die gleichen Fähigkeiten verfügt wie das Ankh. Aber Gesa hat den Talisman ihrer Enkelin Feli hinterlassen – und es nicht mehr geschafft, die junge Frau auf ihr Erbe vorzubereiten.

Feli ahnt nicht, was auf sie zukommt. Bis drei ziemlich unerfahrene Kater in Menschengestalt auf der Suche nach ihrer Königin unvermittelt bei ihr auftauchen. Außerdem ist Finn, der Bruder von Felis bester Freundin, ebenfalls in die Sache verwickelt. Und obendrein ist er auch noch in sie verliebt! Als ob Feli nicht schon genug eigene Probleme hätte …

Signatur neu

>

Autorin: Lena Klassen
ISBN-10: 3764530790
ISBN-13: 978-3764530792
Verlag: Penhaligon
Erschienen: 23. Mai 2011
Sprache: deutsch
Seitenanzahl: 576 Seiten
UVP: 18,99 Euro
Klappentext:
In der Finsternis ist ihre Liebe sein einziges Licht …
Hanna und ihre große Liebe, der Vampir Mattim, versuchen, Menschen und Vampire nach Jahrhunderten des Hasses miteinander zu versöhnen. Da überfällt Mattims Bruder mit seiner finsteren Armee die Menschenwelt. Und allein Hannas und Mattim Liebe kann jetzt den Untergang alles Guten noch abwenden.
Meine Rezension:
Das Buch „Magyria – Die Seele des Schattens“ von der Autorin Lena Klassen ist der zweite Teil einer Buchreihe rund um eine etwas andere Vampirgeschichte. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt als Leser super gut voran in der Geschichte. Dieser Teil der Reihe schließt nahtlos an den ersten Band an und man war ruckzuck wieder in der Geschichte drinnen.
Diesmal geht es in der Geschichte darum, das Kunun seinen Bruder Mattim das zu benutzen will Akink zu erobern. Laut der Prophezeiung soll er nämlich damit etwas zu tun haben.  Hanna und Mattim kämpfen aber dagegen und so muss Kunun zu anderen bösen Mitteln greifen.  Er will sich in der Menschenwelt eine Armee zusammenstellen und dann über Akink einfallen.  Ob es ihm gelingt Akink zu stürzen und was Mattim und Hanna machen, werde ich nicht verraten. Es ist aufjedenfall spannend und man kann nicht mehr von lassen.
Das Buch ist auch wieder in mehrere Kapitel untereilt. Sie spielen teilweise wieder in Akink und in Budapest. Dabei gleichen sie sich diesmal aber nicht an, sondern sind parallel zu einander. So ist man im einen Kapitel in Akink und im nächsten dann wieder in Budapest. Dies finde ich sehr angenehm, da man so viel Hintergrund wissen erfährt. Denn diesmal erlebt man einige Sachen die nur  Kunun macht und dann erlebt man wiederum Sachen, die Mattim mit Hanna gemeinsam erlebt.
Die Autorin hat es auch hier wieder super geschafft den  Leser an die Geschichte zu binden. Denn sie geht gleich wieder spannend zur Sache und man will einfach wissen was alles noch passiert. Ich konnte auch hier nicht von lassen weiter zu lesen und wurde dadurch immer mehr in die Welt rund um Akink und Budapest gezogen. Die Erzählweise ist sehr fesselnd und man spürt förmlich die Spannung in der Geschichte knistern.
Auch in diesem Band ist die Romantik zwischen Hanna und Mattim nicht zu kurz gekommen. Ihre Liebe wird hier auf eine harte Probe gestellt und nur gemeinsam können sie einige Hürden überwinden. Dies finde ich sehr interessant und auch die Mischung aus Romantik und Spannung ist wieder genau richtig. So wird es nicht zu kitschig bleibt aber trotzdem romantisch.
Die Spannung zieht sich gleich von der ersten Seite an durch das ganze Buch und wird zum Ende hin immer größer. Der Prolog ist gleich wieder sehr geheimnisvoll und man erfährt etwas sehr interessantes, was für die Geschichte super wichtig ist. Mir hat es sehr gut gefallen und daher kann man auch einfach nicht von der Geschichte lassen. Wie auch schon im ersten Teil sind die Charaktere super beschrieben und man kann auch sehen, wie sie sich weiter entwickeln. Diese Entwicklung finde ich super klasse, da sie so nicht oberflächlich bleiben und man sich einfach immer besser in sie hinein versetzen kann.
Das Ende ist super spannend geschrieben und ich hätte nicht damit gerechnet, dass es so ausgeht. Aber wie auch schon im ersten Teil ist es meines Erachtens offen gehalten und es wird sicher noch weiter gehen. Ich hätte aufjedenfall nicht mit diesem Ausgang gerechnet und daher war ich umso überraschter. Ich finde sogar das dieser Band den ersten noch übertroffen hat und das halt noch einige Fragen offen sind die bestimmt in einem weitern Band beantwortet werden. Mich hat die Geschichte super unterhalten und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weiter geht.
Fazit:
Ein sehr gelungener zweiter Teil, der den ersten Teil meines Erachtens noch um einiges übertrifft. Die Geschichte ist wieder super beschrieben und schließt nahtlos an den ersten an. Die Spannung ist atemberaubend und man will einfach nur weiterlesen. Ich kann diesen Band aufjedenfall weiter empfehlen, denn die Geschichte ist wirklich spitzenmäßig. Außerdem ist es wirklich eine sehr andere Vampirgeschichte und überzeugt alleine deswegen schon.
Dieses Buch erhält von mir: 5/5 Sterne

5 Sterne
Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
Signatur neu

Verfolge mich über …

_____________________

Sie suchen eine Rezensentin???

Bei mir sind Sie dann genau richtig. Ich rezensiere Bücher und Hörbücher, welche ich dann auf meinem Bücher-Blog ausführlich vorstelle.

Oder schreiben sie selbst Bücher und suchen dafür noch Testleser???

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, dann würde ich mich freuen, wenn Sie sich kurz per E-Mail bei mir melden. Einfach auf das Logo klicken.

_____________________

_____________________

Lesestatistik 2013:

gelesene Seiten:
0 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

0 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 12.01.2013

_____________________

Lesestatistik 2012:

gelesene Seiten:
6.299 Seiten

gelesene Bücher
inkl. Hörbücher:

23 Bücher

pausierte Bücher:
0 Bücher

Stand 01.07.2012

_____________________
_____________________

Admin-Bereich

Daisypath - Personal pictureDaisypath Happy Birthday tickers
Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Bücherregal "Alles Rund ums Buch". Alle Rechte vorbehalten.